Bankkaufmann, Bankkauffrau, Ausbildung Bankkaufmann, Ausbildung Bankkauffrau, Beruf Bankkaufmann.
   Startseite | Kredite | kostenloses Girokonto | Versicherungen Favoriten | Kontakt - Impressum - Datenschutz   
Navigation
Jobsuche
Arbeitsvermittlung
Arbeitsrecht
Berufe
Unser Newsletter

Newsletter

Partnerseiten

:: Spenden ::


::: Anzeigen :::



Link-Tipps:
Vertrieb
Kredite
Mittelalter
Gebrauchtwagen
Psychotherapie
last minute Reise
Musik Download
Immobilien & Bau
Geldanlagen
Krankenpflege
Girokonto
» Link anmelden «Kontrollbild


 

::: Ausbildung zum Bankkaufmann und Bankkauffrau, Beruf des Bankkaufmanns und der Bankkauffrau :::

Kündigung - Informationen schaffen Vorsprung. Der Beruf der Bankkauffrau bzw. des Bankkaufmanns

Der Beruf des Bankkaufmanns / der Bankkauffrau bietet wie kaum ein anderer Beruf komplexe und anspruchsvolle Tätigkeitsfelder.

Dabei hat sich das Tätigkeitsprofil eines Bankkaufmanns / einer Bankkauffrau in den letzten Jahren unter anderem aufgrund des zunehmenden Einsatzes von Selfservice-Terminals bei Banken stark verändert.

Eine umfassende vielseitige und individuelle Kundenberatung ist bei Banken deutlich in den Vordergrund gerückt, so dass die Schwerpunkte der Ausbildung zum Bankkaufmann / zur Bankkauffrau heutzutage beim Umgang mit Kunden und der Beratung in Geldangelegenheiten und Kreditangelegenheiten liegen.

Beruf und Ausbildung - Bankkaufmann und Bankkauffrau

Kündigung durch den Arbeitnehmer. Beratung im Bankgeschäft durch den Bankkaufmann / die Bankkauffrau

Das Kreditgeschäft ist vielfältiger und komplexer geworden und immer mehr Bankkunden bevorzugen eine gewinnbringende Investition in moderne Instrumente des Kapitalmarktes und legen ihr Geld in Wertpapieren anstatt auf dem herkömmlichen Sparbuch an. Hierbei gilt es bei der Beratung durch den Bankkaufmann / die Bankkauffrau, die aktuell gültigen steuerlichen Besonderheiten zu berücksichtigen. Neben verändertem Geldanlageverhalten nutzen immer mehr Bankkunden das Electronic Banking ( E-Banking, online-banking ) zur Kontoführung und für den Zahlungsverkehr. Auch über jene Möglichkeit der alternativen online-Kontoführung durch E-Banking muss ein Bankkaufmann bzw. eine Bankkauffrau interessierte Kunden informieren und beraten. Daneben ist ein Bankkaufmann/ eine Bankkauffrau unter anderem auch für die Beratung und Abwicklung von Auslandsgeschäften zuständig, indem er/ sie beispielsweise ausländisches Bargeld oder Reiseschecks kauft und verkauft, Kunden in Fragen des internationalen bargeldlosen Zahlungsverkehrs oder Reisezahlungsverkehrs berät, Zahlungsaufträge entgegennimmt und deren Zahlung über eine ausländische Korrespondenzbank veranlasst oder Importfinanzierungen und Exportfinanzierungen abwickelt. Ratsuchende können sich ebenfalls hinsichtlich der finanziellen Abwicklung von Erbschaften von einem Bankkaufmann / einer Bankkauffrau beraten lassen. 
Die Komplexität der Produkte erfordert vom Bankkaufmann / von der Bankkauffrau ein breites Fachwissen und Fachkompetenz, um Kunden optimal entsprechend ihren Wünschen beraten zu können. Außerdem muss ein Bankkaufmann / eine Bankkauffrau durch den stark kommunikativ orientierten Beruf ein ausgeprägtes kundenfreundliches und kontaktfreudiges Verhalten mit guten Umgangsformen, besten Ausdrucksfähigkeiten und Einfühlungsvermögen sowie verkaufsorientiertes Verhalten und eine gute Allgemeinbildung mitbringen. Neben der Betreuung und Beratung von Privatkunden kann ein Bankkaufmann bzw. eine Bankkauffrau auch als Berater für Firmenkunden tätig sein.

Kündigung durch den Arbeitnehmer. Ausbildung zum Bankkaufmann bzw. zur Bankkauffrau

Auf der Beliebtheitsskala unter Lehrstellensuchenden steht die Ausbildung zum Bankkaufmann bzw. zur Bankkauffrau ganz oben. Ausbildungsplätze für den anspruchsvollen Beruf des Bankkaufmanns / der Bankkauffrau mit guten Verdienstmöglichkeiten sind entsprechend begehrt. Auch von manchen Abiturienten wird eine Lehre als Bankkaufmann/ Bankkauffrau als Vorbereitung auf das Studium und zur Absicherung in der Zukunft angestrebt. Die Ausbildung zum Bankkaufmann bzw. zur Bankkauffrau erfolgt in der Regel über ein duales System, wobei theoretische Kenntnisse in einer Berufsschule erworben werden und deren praktische Anwendung in einer Bank bzw. in bestimmten Abteilungen stattfindet. Bei der Lehre zum Bankkaufmann / Bankkauffrau kann der Wechsel zwischen Theorie und Praxis entweder in tageweisen Abständen oder wöchentlich alternierend erfolgen.

Die Dauer der Ausbildung zum Bankkaufmann / zur Bankkauffrau beträgt zwischen zwei und drei Jahren, Abiturienten haben oft die Möglichkeit, die Ausbildung zu verkürzen.

Der Auszubildende durchläuft während seiner Ausbildung als Bankkaufmann / Bankkauffrau verschiedene Abteilungen und Filialen einer Bank.

Zwischenprüfung und Abschlussprüfung erfolgen bei der Lehre zum Bankkaufmann / zur Bankkauffrau jeweils vor der Industrie- und Handelskammer. Das Gehalt während der Ausbildung zum Bankkaufmann / zur Bankkauffrau ist im Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen doch relativ hoch.

Abhängig vom Ausbildungsbetrieb hat der Auszubildende während der Ausbildung zum Bankkaufmann / zur Bankkauffrau die Möglichkeit, eine Zusatzausbildung wie z.B. die zum Finanzassistenten wahrzunehmen oder an ausbildungsbegeleitenden Seminaren teilzunehmen, um seine / ihre Qualifikation und damit Karrierechancen zu erhöhen.

Kündigung durch den Arbeitnehmer. Voraussetzungen für die Ausbildung zum Bankkaufmann / zur Bankkauffrau

Die Tätigkeit als Bankkaufmann / Bankkauffrau ist recht anspruchsvoll und erfordert daher bestimmte Voraussetzungen, die der Anwärter mitbringen muss, um erfolgreich einen Ausbildungsplatz zur Ausbildung in diesem Beruf zu erhalten. Um eine Lehre als Bankkaufmann oder Bankkauffrau antreten zu können, sollte man mindestens über die Mittlere Reife mit guten bis sehr guten Noten verfügen. Abiturienten und Abiturientinnen haben besonders gute Chancen auf einen der hart umkämpften Ausbildungsstellen als Bankkaufmann / Bankkauffrau. Weitere Voraussetzungen für zukünftige Bankkaufmänner und Bankkauffrauen sind sicheres Auftreten, sorgfältiges Arbeiten, Verkaufstalent, die Fähigkeit zu freundlichem und unkomplizierten Umgang mit Kunden oder Kollegen, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeiten, gute Sprachkenntnisse in Englisch und gegebenenfalls weiteren Sprachen, Grundkenntnisse in der EDV sowie ein sicherer Umgang mit Zahlen.

Kündigung durch den Arbeitnehmer. Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Bankkaufmann / Bankkauffrau

Wer sich auf einen der begehrten Ausbildungsplätze als Bankkaufmann / Bankkauffrau bewerben möchte, sollte neben guten Noten ein aussagekräftiges, individuell auf den Bewerber zugeschnittenes Bewerbungsschreiben mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bei der Ausbilddungsstätte vorlegen. Das Bewerbungsfoto sollte möglichst von einem professionellen Fotographen angefertigt sein und den Bewerber oder die Bewerberin in, dem zukünftigen Beruf als Bankkaufmann bzw. Bankkauffrau angemessener, schicker Bekleidung darstellen ( männliche Bewerber also mit Krawatte !). Aus dem persönlichen Bewerbungsschreiben muss das hohe Interesse am Beruf als Bankkaufmann / Bankkauffrau und die hervorragende Eignung des Bewerbers bzw. der Bewerberin hierfür klar hervorgehen. Im Internet finden sich zahlreiche Beispiele für Musterbewerbungen zur Ausbildung als Bankkaufmann / Bankkauffrau. Einzelne Formulierungen der Musterbewerbungen für angehende Bankkaufmänner / Bankkauffrauen können übernommen werden, insgesamt sollte dem Bewerbungsschreiben jedoch unbedingt eine persönliche Note verliehen werden und die eigenen persönlichen Fähigkeiten und die besondere Eignung herausgestellt werden. Außerdem ist es vorteilhaft, im Bewerbungsschreiben um einen Ausbildungsplatz darzulegen, warum man diesen gerade bei der Bank, bei der man sich bewirbt, antreten möchte. Falls man bereits zu einer bestimmten Person der Ausbildungsstätte Kontakt hinsichtlich der Bewerbung aufgenommen hatte, sollte mit den einführenden Worten des Bewerbungsschreibens unbedingt Bezug zu dieser Person genommen werden: "Wie mit Herrn XY aus ihrem Hause besprochen, sende ich Ihnen hiermit ...".

Es ist darauf zu achten, dass das persönliche Anschreiben der Bewerbung möglichst nicht über eine DIN A4 Seite hinausreicht. Hilfestellung zum Bewerbungsschreiben kann auch ein Arbeitsberater bei der Agentur für Arbeit bieten. Bevor es zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch kommt, müssen Bewerber um einen Ausbildungsplatz als Bankkaufmann / Bankkauffrau meist einen Einstellungstest bestehen. Bei diesem Einstellungstest werden die Interessenten für einen Ausbildungsplatz als Bankkaufmann bzw. Bankkauffrau auf besondere Kenntnisse und Fähigkeiten zu Allgemeinbildung, Rechtschreibung Mathematik (Dreisatz, Prozentrechnung und Zinsrechnung!), logischem und abstraktem Denken und Konzentrationsfähigkeit hin überprüft.

Einem schriftlichem Einstellungstest kann manchmal ein mündlicher Test in der Gruppe folgen, bei dem sprachliche Fähigkeiten und Teamfähigkeit des zukünftigen Auszubildenden als Bankkaufmann / Bankkauffrau gestestet werden. Hat man den Einstellungstest erfolgreich gemeistert und wird von einer Bank zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen, so ist es völlig normal, dass man bei diesem Gespräch sehr aufgeregt ist. Dennoch ist es wichtig, sehr überzeugend und selbstbewusst bei einem Vorstellungsgespräch um einen Ausbildungsplatz als Bankkaufmann / Bankkauffrau aufzutreten und seine Leistungsbereitschaft und Motivation zur Ausübung dieser Tätigkeit kundzutun. Sicherheit hierin für das bevorstehende Vorstellungsgespräch erlangt man am einfachsten und besten durch wiederholtes Üben vor Freunden oder Verwandten.

Kündigung durch den Arbeitnehmer. Bewerbung als ausgebildeter Bankkaufmann / ausgebildete Bankkauffrau

Wer nicht automatisch von der Ausbildungsstelle, an der man seine Ausbildung zum Bankkaufmann / zur Bankkauffrau absolviert, übernommen wird, sollte sich so früh wie möglich bei anderen Banken um eine Anstellung bewerben. Da Banken bevorzugt ihre eigenen Azubis einstellen, erhöhen sehr gute Abschlussnoten die Chancen auf eine Stelle als Bankkaufmann / Bankkauffrau, wenn man bei einer anderen Bank gelernt hat.

Wie bereits bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz, sollte man für die Bewerbung um einen feste Stelle seine besondere Eignung, seine hohe Motivation, Einsatzfreudigkeit und Leistungsbereitschaft für die zukünftige Tätigkeit als Bankkaufmann bzw. Bankkauffrau hervorheben.

Es ist auch ratsam, vor dem Vorstellungsgespräch als ausgebildeter Bankkaufmann bzw. als ausgebildete Bankkauffrau bei einer Bank, so viele Informationen wie möglich über das Unternehmen zu beschaffen wie nur möglich, womit man im persönlich Gespräch durchaus so manchen Pluspunkt einfahren kann. Denn Wissen (in diesem Fall Hintergrundwissen über das Unternehmen) hat noch niemanden geschadet!

Im persönlichen Gespräch sollte man in jedem Fall überzeugend und selbstsicher auftreten und sich als hervorragend geeigneten Kandidaten für die Stelle als Bankkaufmann / Bankkauffrau bei genau dieser Bank darstellen.

Unser Tipp für die Bewerbung: Heften Sie ihr Bewerbungsfoto weder mit Heftklammern oder einer Büroklammer an die Bewerbungsunterlagen noch kleben Sie es mit einem Flüssigkleber auf. Beides macht einen unprofessionellen Eindruck - die Verwendung von flüssigem Kleber deshalb, weil er das Papier wellt. Versehen Sie das (unbedingt professionelle!) Bewerbungsfoto mit Ihrem Namen und Ihrer Anschrift und kleben Sie es mit einem Pritt-Stift oder unter Verwendung von Fotoecken ein.

Kündigung durch den Arbeitnehmer. Fortbildungsmöglichkeiten und Weiterbildung als Bankkaufmann / Bankkauffrau

Für einen ausgebildeten Bankkaufmann / eine ausgebildete Bankkauffrau bestehen eine Reihe von berufsbegleitenden Fortbildungsmöglichkeiten sowie Weiterbildungsmöglichkeiten und damit verbundenen Aufstiegschancen und Karrieremöglichkeiten. Hierzu zählen die Ausbildung zum Bankfachwirt / zur Bankfachwirtin oder zum Bankbetriebswirt bzw. zur Bankbetriebswirtin sowie die Aufnahme eines entsprechenden Studiums an einer Hochschule oder Fernuniversität im Bereich Finanzwesen bzw. Betriebswirtschaftslehre oder ähnlichen themenverwandten Bereichen.

Hinweis - Kündigung - Informationen schaffen Vorsprung. Hinweis: Die Seiten dieser Homepage werden ständig redaktionell überarbeitet und erweitert. Viele Themenbereiche zu Arbeit, Job und Karriere, werden demnächst online gestellt. Wollen Sie über den Start neuer Seiten informiert werden, so tragen Sie sich bitte in unseren Newsletter ein.

Arbeit, Job & Karriere - Tipps & Informationen Einige Tipps und Informationen zum Thema Arbeit, Job & Karriere:

Informationen zum Thema Arbeit, Job & Karriere.
Übersicht - Arbeit, Job & Karriere:

Arbeit, Job & Karriere - Tipps & Informationen Thema Bildung - Ausbildung
Arbeit, Job & Karriere - Tipps & Informationen Die berufliche Weiterbildung
Arbeit, Job & Karriere - Tipps & Informationen Stellenangebote finden?
Arbeit, Job & Karriere - Tipps & Informationen Ein Angebot für Heimarbeit?
Arbeit, Job & Karriere - Tipps & Informationen Online Geld verdienen?
Arbeit, Job & Karriere - Tipps & Informationen Bewerbung zum Schülerpraktikum



» Startseite «

Themen Quick-Links in der Übersicht:
»» Geld verdienen im Internet - schnell, einfach, leicht, zu Hause, mit Homepage, online.
»» Tipps und Informationen zum Thema Bewerbung - online - Vorlage - Formulierung.
»» Bewerbung und Lebenslauf - handschriftlich, tabellarisch, Aufsatz, Vordruck, Anschreiben.
»» Existengründung - selbstständig machen - Förderung; von der Idee zum Beruf.
»» Informationen zur Dienstleistung Zeitarbeit - Jobvermittlung und Arbeitsmarkt.
»» Thema Nebenverdienst und Zusatzeinkommen - durch Heimarbeit im Internet.
»» Lohnkonto und Girokonto - Kontomodelle vergleichen - kostenlos trotz negativer Schufa?
»» Informationen zu Jobs und Arbeit im Ausland - USA, Schweiz, Kanada, Dubai, Dänemark u.a.
»» Polizeiausbildung, Ausbildung zum Polizeibeamten, Polizeibeamtin, Polizisten, Polizistin
»» Die Ausbildung zum Bankkaufmann und Bankkauffrau.
»» Die Ausbildung und Weiterbildung an der Privatschule.

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

Copyright © arbeit-vermittlung.de

Bildmaterial von kostenlose-bilder24.de